Im Kapitel 3 befindet sich der Leser bzw. befindet sich Hans Giebenrath zum ersten Mal in Maulbronn. Maulbronn ist der Ort, an dem das Zisterzienserkloster sich befindet, wofür Hans sich im Examen qualifiziert hat. Es wird dem Leser erklärt, mit wem Hans in einem Zimmer schlafen muss. Das Zimmer heißt Hellas. Die wichtigsten Personen sind nach meinem Empfinden Emil Lucius und Hermann Heilner. Lucius deshalb, da er versucht Violine zu spielen, meint das auch zu können, aber er müsste eigentlich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden, da er nicht Violine spielen kann. Herman Heilner deshalb, da er der zunächst erste und einzige Freund von Hans ist. Die Beziehung der Beiden muss viele Höhen und Tiefen durchleben. (siehe Leitfragen - Kapitel 3 und 4) Ich möchte darauf aber jetzt nicht näher eingehen, da ihr/Sie ja auch noch mehr auf meiner Seite herumschauen sollen! Das traurige Ende des Kapitels ist, dass einer der Mitbewohner des Zimmers von Hans auf einem Teich einbricht, (es war im Winter, kurz vor Weihnachten, und die Wasseroberfläche war gefroren) und er ertrank. Er wurde dann am Ende des Kapitels beerdigt.